Pinnwand


 

Wie jedes Jahr, auch dieses Jahr.
Wir basteln unsere Palmstöcke.
Auch wenn sie nicht gesegnet werden,
Die gemeinsame Zeit beim Basteln war ein Segen genug.

Zoé und Lea


Guter Gott,
bitte segne alle Menschen, die meiner Familie und mir in unserer schweren Zeit beistanden und für uns beteten.
Bitte  sende ihnen unseren Dank und lass sie das gute Gefühl erfahren, getragen zu sein.  
… auch jetzt, in dieser unwirklichen Zeit ...

Liebe Antonia, danke für die tolle Homepage, die wirklich lebt.

Edeltraud


Hallo alle zusammen,

in der Schule meines Sohnes malen zur Zeit alle Schüler ein Sonnenbild. Ich war sehr erstaunt über die Gedanken, die mein Sohn mit seinem Sonnenbild ausdrückt und wollte diese gerne mit Euch teilen. Bitte bleibt alle gesund !!!

LG Jean-Michelle und Heike


Grade in diesen Zeiten brauchen wir Hoffnung. Hier ein kleines Wortspiel von mir, was Hoffnung ist.

Halt geben
Optimistisch bleiben
Freude bewahren
Freundschaften
Nicht aufgeben
Unterstützung für andere
Nächstenliebe
Gebet

von Julia T.


think pink

Hallo liebe Pinnwand,

unsere Tochter versorgt uns seit ein paar Tagen mit einem immer neuen Tagesmotto (s. Foto).
Von Lagkoller scheint noch nichts zu spüren zu sein und es sind die vielen kleinen Dinge innerhalb der Familie, die das Leben lebenswert machen und die jetzt noch mehr in den Vordergrund rücken:
das Miteinander-Spielen, das Miteinander-Lachen, das Miteinander-Kochen und -Essen, das Sich-Unterstützen.

Viele Grüße, Jürgen


(eingesendet von I.R.)

In jedem Funken Hoffnung,
in jedem winzig kleinen Lichtblick,
in jeder noch so scheuen Zuneigung
bist du, mein Gott, bei Tag und Nacht. 

(Paul Weismantel)                  


Hallo! Viele Menschen leisten zur Zeit einen wertvollen Dienst für unsereGesellschaft. Einige Berufe sind sehr präsent und fallen uns sofort ein. Es gibt aber auch viele Berufe, die auch sehr wertvoll für uns, gerade in der momentanen Situation sind, die uns nicht sofort einfallen, wie zum Beispiel die Müllabfuhr. Mal ehrlich, wer möchte schon, das in den nächsten Wochen keine Mülltonnen geleert werden, daher heute ein Dank in Form eines Briefes an diese wichtige Berufsgruppe. DANKESCHÖN.

(von Ingo S.)



Bei uns im Krankenhaus, egal in welchem Bereich, und auch in Altenheimen und bei ambulanten Pflegediensten ist im Moment sehr viel zu tun, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und um auf infizierte Personen vorbereitet zu sein. Die Verantwortung, die man in seinem Tun für die Patienten, die anderen Mitarbeiter und letztendlich auch für sich selbst und seine Familie hat, ist sehr groß und belastend. Um so mehr zaubern kleine Gesten wie das Plakat am Klinikumseingang oder das auf die Straße geschriebene "Danke" vor der Apotheke und dem Supermarkt im Ort ein Lächeln auf unser Gesicht und geben Kraft diese anstrengende Zeit gemeinsam durchzustehen.

Guter Gott, segne alle, die uns auf diese Weise anspornen! Danke an alle, die uns Zuhause den Rücken frei halten.

Annette


I Have a Dream...
Ich habe einen Traum diese Worte von Martin Luther King kennt wohl fast jeder.
 
Auch Ich habe einen Traum
Den Traum das wir diese Kriese Gemeinsam überstehen.
Das wir grade in diesen Zeiten füreinander da sind und im Gebet verbunden bleiben.
Das wir die Not der anderen nicht vergessen.
Das wir da wo wir können helfen.
Das wir denen Danken die für uns da sind ,in den Unterschiedlichsten   Bereichen und Gebiete.
Das Alle Helfer genügend kraft haben.
Das wir nie die Hoffnung aufgeben.
Das grade jetzt Gottes liebe spürbar wird.
Und das der Tag kommt wo wir uns wieder in den Arme nehmen dürfen.
Dies ist mein Traum.
 
(Gedanken von Julia T.)



Danke-Banner an einer Hauswand
Danke-Banner an einer Hauswand (2)

Wir wollen Danke sagen...
Auf der ganzen Welt:
- den Helfern in der Not
- denen die die Stellung halten
- für die Fürsorge
- für die lieben Gedanken und Worte
- für die guten Ideen
Und ALLEN denen, die Helfen das Virus nicht zu verbreiten und zu Hause bleiben!!!

(von Zoé, Lea und Luca Sean B.)


Bewahre Dir Deine Zuversicht, gerade jetzt in diesen surrealen Zeiten.

 

 

 

 

 

Der Engel der Zuversicht steht in Bad Arolsen.
(Foto: Ilona R.)


Auf dieser Pinnwand ist Platz für Dinge, die mal gesagt werden müssen: ein Dank, eine Fürbitte, ein Gebet, ein Witz, ein ermutigendes Wort, eine Klage. Es ist auch Platz für Bilder - gemalte (abfotografiert) oder Fotos.

Bitte schicken Sie Ihren Pinnwand-Beitrag an pinnwand(at)kirchewolfsburg.de.

Es können nur Beiträge veröffentlicht werden, deren Absender bekannt ist. Die Namen der Absender werden als Initialen hinter dem Beitrag veröffentlicht. Mit der Zusendung eines Textes/Bildes willigt der Absender in die Veröffentlichung auf der Homepage der Pfarrei St. Christophorus Wolfsburg ein.