Taufe / katholisch werden

Die Taufe ist das erste und grundlegende Sakrament für das Christsein. Sie gehört zu den Sakramenten der Initiation (Einführung) und begründet die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche.

Viele Menschen werden als Kleinkind oder Kind durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen. Doch auch für erwachsene Menschen jeden Alters ist es möglich, getauft zu werden, zur katholischen Kirche überzutreten oder wieder in die Kirche einzutreten.


Im Sakrament der Taufe wird der Täufling als Kind Gottes in die Kirche aufgenommen. Bei der Kindertaufe ist es wichtig, dass die Eltern bereit sind, ihr Kind auf seinem Glaubensweg zu begleiten. Unterstützt werden sie dabei durch die Taufpaten.

In der Pfarrei St. Christophorus finden am 4. oder 5. Wochenende (Samstag und Sonntag) jedes Monats die Tauffeiern statt, jeweils in der Christophorus-Kirche und einer anderen Kirche der Pfarrei. Die Tauffeiern werden mit mehreren Familien gemeinsam gefeiert. Zur Vorbereitung auf die Taufe finden zwei gemeinsame Elterntreffen statt. Die Teilnahme daran ist verpflichtend. Die Taufvorbereitung wird von ehrenamtlichen TaufkatechetInnen geleitet.

Wenn Sie Ihr Kind zur Taufe anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro. Dort erhalten Sie die Anmeldeunterlagen und die Termine für die Elterntreffen.

Kontakt
Pfarrbüro St. Christophorus
Tel. 05361 206601
christophorus(at)kirchewolfsburg.info

Allgemeine Informationen finden Sie im Elternbrief Taufe (pdf)

Erwachsene, die getauft werden wollen, bereiten sich in einem Glaubenskurs darauf vor. Bei der Aufnahme in die katholische Kirche als noch nicht getaufter Erwachsener bieten wir Ihnen einen Glaubenskurs an. Gemeinsam mit anderen können Sie Ihre Fragen stellen, sich mit Glaubensthemen auseinander setzen, unsere Kirche kennenlernen und in ihr sicher werden.

Der Glaubenskurs, auch Katechumenatskurs genannt, findet in der Regel in zweiwöchentlichem Abstand abends statt. Die Taufe findet in der Osternacht statt. In der gleichen Feier empfangen die Taufbewerber das Sakrament der Firmung und der Erstkommunion.

Neuer Katechumenatskurs ab Herbst 2016
Für alle Erwachsenen, die sich taufen lassen möchten, gibt es einen Vorbereitungskurs.
Er beginnt nach den Herbstferien am Dienstag, den 18.10. um 19.30 Uhr und wird 14-tägig stattfinden (Weiterführung im neuen Jahr am 10.1.17).
Ein Begegnungstag der Taufbewerber findet in Hildesheim am Sonntag, dem 12. Februar 2017 statt. Weiterhin ist für alle Katechumenen (so heißen die Taufbewerber) ein Wochenende in Marienrode vom 3.-5. März 2017 vorgesehen. Daran schließt die Zulassungsfeier am 5. März in Hildesheim an.
Die Taufe wird in der Osternacht, also am Samstag, den 16. April 2017 abends, gespendet.

Ansprechpartner
Gemeindereferent Markus Galonska
Tel.: 05361-206-610
galonska(at)kirchewolfsburg.info

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.katholisch-werden.de

Wir freuen uns sehr, wenn Sie wieder in die katholische Kirche eintreten.

Die Motive, aus der katholischen Kirche auszutreten sind so verschieden, wie Menschen verschieden sind. Ärger mit dem Pfarrer, Enttäuschung über die Kirche und ihre Ansichten, keine Lust auf Kirchensteuern, nervige Mitchristen, aktuelle Skandale oder die Auseinandersetzung mit der Familiengeschichte können zum Austritt aus der katholischen Kirche bewegen.

Die Motive, wieder in die katholische Kirche einzutreten, sind ebenfalls so verschieden, wie Menschen verschieden sind: bevorstehende Eheschließung, Übernahme eines Patenamtes, neue Glaubenserfahrung, falsche Austrittsentscheidung, das Erleben von Heimat und Zugehörigkeit in und zu der katholischen Kirche, die Liebe zu einem katholischen Partner, die Annahme einer Arbeitsstelle bei einem kirchlichen Arbeitgeber oder gute Erfahrungen mit der katholischen Kirche und ihrem sozialen Engagement.

Als getaufter Christ gehören Sie eigentlich für immer zur Kirche, denn nach katholischem Sakramentenverständnis kann man die Taufe nicht zurückgeben. Deshalb ist der Wiedereintritt Ihr gutes Recht. Sie müssen sich für Ihren Kirchenaustritt nicht rechtfertigen, Sie müssen sich auch nicht erklären, Sie müssen diesen Schritt auch nicht zwangsläufig bereuen oder ein schlechtes Gewissen haben. Er gehört zu Ihrem Leben und nun steht an, ein neues Kapitel Ihres Lebensbuches mit der Kirche aufzuschlagen.

Wie geht Wiedereintritt?
Sie lassen sich im Sekretariat einen Termin beim Pfarrer oder einem anderen hauptamtlichen Mitarbeiter geben. Zu diesem Gespräch bringen Sie bitte, falls vorhanden, die Austrittserklärung mit. Sollten Sie Ihren Tauftermin und Taufort wissen, ist dies hilfreich. Wenn nicht, geht es auch ohne.

In dem Gespräch haben wir so viel Zeit für Sie, wie Sie brauchen. Sie können etwas über Ihre Aus- und Wiedereintrittsmotive sagen, müssen es aber nicht. Dabei werden auch einige Ihrer Daten aufgenommen. Anschließend werden diese an das Bischöfliche Generalvikariat in Hildesheim geschickt. In knapp zwei Wochen sind sie wieder in Wolfsburg.

Nun können Sie in einer kleinen Feier (wir Katholiken feiern doch so gern!) in die Kirche wiedereintreten. Diese ist in der Regel an einem Wochentag und dauert ungefähr 10 Minuten. Dabei wird ein Text aus der Bibel verlesen und für Sie ausgelegt. Sie müssen dann das Glaubensbekenntnis beten. Es steht im Gesangbuch und Sie können den Text selbstverständlich ablesen. Danach beten wir gemeinsam das Vater Unser und Sie erhalten einen persönlichen Segen. Wie in Deutschland nicht anders zu erwarten, müssen Sie dann noch die Eintrittspapiere unterschreiben. Freunde und Verwandte, die Sie zu dieser Feier mitbringen, sind herzlich willkommen.

Kontakt
Pfarrbüro St. Christophorus
Tel. 05361 - 206601

Pfarrer Thomas Hoffmann
hoffmann(at)kirchewolfsburg.info

Weitere Informationen finden Sie unter www.katholisch-werden.de

Einer Konversion, also dem Wechsel der Konfession, geht ein längerer Weg der Einführung in die den katholischen Glauben voraus. Unser Gemeindereferent Markus Galonska wird Sie dabei begleiten.

Ansprechpartner
Gemeindereferent Markus Galonska
Tel.: 05361-206-610
galonska(at)kirchewolfsburg.info

Weitere Informationen finden Sie unter www.katholisch-werden.de

Wer das Patenamt übernimmt, muss getauft und gefirmt sein und die Eucharistie empfangen haben, Er/Sie darf nicht aus der katholischen Kirche ausgetreten sein und soll das 16. Lebensjahr vollendet haben. Pate oder Patin unterstützen die Eltern bei der christlichen Erziehung des Patenkindes.
Angehörige einer evangelischen Gemeinschaft dürfen Taufzeugen sein - zusammen mit einem/einer katholischen Paten/Patin.
Angehörige einer orthodoxen Kirche dürfen das Patenamt übernehmen - zusammen mit einem/einer katholischen Paten/Patin.

Ein Patenschein ist eine Bescheinigung darüber, dass Sie aktuell Mitglied der katholischen Kirche sind. Er ist nicht mit einer Taufbescheinigung zu verwechseln. Mit dem Patenschein möchte der taufende Pfarrer oder Diakon sicher gehen, dass Sie als Pate katholisch sind und den Täufling auf seinem Glaubensweg begleiten können. Sollten Sie aus der katholischen Kirche ausgetreten sein, kann Ihnen diese Bescheinigung nicht ausgestellt werden und Sie können das Patenamt nicht übernehmen. In diesem Fall können Sie Taufzeuge werden.
Die Mitgliedsbescheinigung/den Patenschein bekommen Sie im zuständigen Pfarrbüro.


Was bedeutet Taufe?

Aus der Reihe "Katholisch für Anfänger" von "www.katholisch.de".

Ökumenisches Tauffest 2017

"Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten." (Psalm 91,11)

Hätten Sie das für möglich gehalten? Die katholischen und die evangelischen Christen feiern ein gemeinsames Tauffest. Schon seit Jahrzehnten erkennen die großen Konfessionen die Taufen der anderen Konfession an. Für Christen gibt es nur die eine Taufe. Sie ist entscheidend, um eine Christin/ein Christ zu sein. Das Jahr des Reformationsgedenkens ist für uns ein willkommener Anlass, dies deutlich hervorzuheben. Am 27. August wird es um 14 Uhr ein ökumenisches Tauffest geben. Eingeladen sind Kinder von 3 – 11 Jahren, aber auch jüngere und ältere Kinder. An vier Stellen werden Geistliche der beiden Kirchen die Taufe spenden, denn die Kinder werden natürlich hineingetauft in eine konkrete Konfession. Gemeinsam mit allen Familien wird dann noch ein wenig gefeiert. Wir besorgen Kaffee und Kuchen, so dass Ihr Organisationsaufwand für diese Feierlichkeit sehr gering sein wird. Für die Anmeldung zur Taufe nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Pfarrbüro auf (Tel.: 05361-206-601).