18. März 2018

"Jona" in der St. Raphael-Kirche in Detmerode

vom 18.03.2018

Kinder und Erzieher der Kita des FAZ St. Raphael bei „Jona“ - einem Singspiel für Kinder und Erwachsene / Foto: privat

wolfsburgerblatt.de/regionales
Detmerode (WB/resch)

In der St. Raphael-Kirche in Detmerode hat es am Sonntag eine wunderschöne Aufführung gegeben. Ein weiteres Mal hat sich, die in vielen Jahren gewachsene Zusammenarbeit zwischen Chor & Band Makrometrik und der Kita des FAZ St. Raphael, bei „Jona“ einem Singspiel für Kinder und Erwachsene bewährt. Die spannende Geschichte von Jona und dem Wal aus dem alten Testament wurde zeitgemäß und natürlich für die Kinder verständlich aufgearbeitet. Texte und Musik von Leberecht Heidenreich arrangierte Thomas Figge – der auch die Gesamtleitung verantwortet -. Viele weitere fleißige, sichtbare und unsichtbare, Helfer sorgten gemeinsam für ein schönes sonntägliches Erlebnis für alle Besucher. Einen schweißtreibenden Job hatten „die Wellen“ zu erledigen. Sie setzten mit vollem Einsatz und sehr authentisch den Zorn um, den Jona – weil er nun partout nicht nach Ninive wollte – auf sich gezogen hatte. Die Matrosen kämpfen gegen die riesigen Wellen und werfen die Ladung ins Meer. Und weil Jona nicht möchte, dass die Matrosen seinetwegen zu Schaden kommen, bittet er sie, auch ihn ins Meer zu werfen. Ein riesiger Wal verschluckt Jona und auch wenn es im Inneren des Wals sehr dunkel ist, fühlt er sich doch geborgen. In ihm wächst die Erkenntnis, dass ihn Gott vor dem Ertrinken gerettet und ihn beschützt hat. Das große Tier bringt Jona sicher ans Ufer und nun kann er seinen Auftrag die Menschen in Ninive zu warnen doch noch erfüllen. Jona erfährt, dass nicht nur er ohne Strafe davon kommt. Auch die Menschen von Ninive verdienen eine neue Chance und führen nun ein geordnetes Leben.